Archiv für Januar 2010

NoMarketPlace.com auf Twitter

Dienstag, 26. Januar 2010

Neben unseren Neuvorstellungen (wie unsere Facebook-Fanseite) wollen wir Euch hier im Blog auch ältere Besonderheiten von NoMarketPlace.com vorstellen. Heute geht es um unseren Twitter-Account.

NoMarketPlace.com @ Twitter.com

NoMarketPlace.com @ Twitter.com

Unsere Tweets lassen sich grob in drei Bereiche gliedern:

  • Hinweise auf aktuelle Top-Preissenkungen bei Amazon
  • Hinweise auf neue Blog-Einträge
  • zielgerichtete Empfehlungen an Hilfesuchende in der Twittersphäre (eindeutig mit dem Tag #werbung versehen)

Unsere Follower können sich schon bald auf eine Überraschung freuen, mehr wird aber nicht verraten. Mittlerweile haben sich über 5.000 Tweets angesammelt und wir werden von 238 Leuten verfolgt (dass der eine oder andere Spam-Account dabei ist, ist natürlich klar).

NoMarketPlace.com - Twitter-Fans

NoMarketPlace.com - Twitter-Fans

Sehr gerne würden wir auch von Euch hören, was Ihr von unserem Twitter-Account haltet und was wir noch verbessern könnten.

Amazon und Android: Das mobile Musikerlebnis

Donnerstag, 21. Januar 2010

Heute ist der mobile Tag von Amazon. Zuerst wird bekanntgegeben, dass der Kindle einen App-Store bekommt, und jetzt kommt auch die Android-Anwendung dazu.

Amazon MP3 Android

Nachdem vor ein paar Tagen die iPhone-App von Amazon veröffentlicht wurde, sind nun die Android-Handys dran. Strategisch scheint dieses Vorgehen sehr gut durchgeplant zu sein, denn eine MP3-App hätte Apple wohl nicht für das iPhone zugelassen. Das würde zu sehr in Konkurrenz zu iTunes stehen. Also kommt erstmal eine allgemeine Shopping-App für das iPhone, wird dort im App-Store zugelassen und dann kommt die MP3-App für das Android, die das Handy zum sich selbst füllenden Walkman macht.

Mit der der Amazon MP3-App hat man von überall aus Zugriff auf das gesamte Musik-Sortiment von Amazon. Eine Memo-Funktion wie bei der iPhone-App würde hier sehr gut reinpassen. Bei der Memo-Funktion der iPhone-App kann man ein Foto von einem Gegenstand schießen und bei Amazon danach suchen lassen. Eine Aufnahme-Funktion in der MP3-App, die direkt das richtige Lied raussucht, wäre ein echter Hit. Aber auch ohne diese Funktion verführt die MP3-App für einen schnellen Einkauf, vor allem da die günstigsten MP3s schon ab 68 Cent zu haben sind.

Raquel Gonzalez-Dalmau, Senior Manager Amazon EU MP3, fasst es sehr schön zusammen:

Wir möchten, dass Kunden ihre Musik bei Amazon nach Belieben entdecken, kaufen und abspielen können – und das mit der größtmöglichen Auswahl.

Amazon lässt den Kindle mit einem App-Store denken

Donnerstag, 21. Januar 2010

Amazon KindleHeute hat Amazon angekündigt, dass der Kindle für Entwickler freigegeben wird. D.h. es wird zukünftig möglich sein, Anwendungen bzw. Apps für den Kindle zu entwickeln. Das ist ein großer Schritt für den Kindle und könnte ihn noch weiter nach vorne bringen.

Bisher kann jeder Autor oder Verleger seine Texte bzw. seiner Bücher über den Kindle verkaufen. Hierfür erhält man auch ein Provision in Höhe von 30%. Laut Mashable wird diese Provision zukünftig bei 70% liegen, was auch den Anreiz erhöht, seine Inhalte über Amazon zu vertreiben. Dies ist ein logischer Schritt, denn der “große Bruder” eines solche App Store, nämlich der App Store von Apple, bietet jetzt schon 70%.

Der nächste Schritt laut der Pressemeldung von Amazon (siehe unten) ist eine geschlossene Beta, bei der einem bestimmten Benutzerkreis das Kindle Development Kit zur Verfügung gestellt wird. Es wird also spannend, was dieser Schritt bringt und vor allem was für Anwendungen daraus entstehen werden. (mehr…)

Der Kindle spricht deutsch

Freitag, 15. Januar 2010

Amazon hat heute bekanntgegeben, dass in der Digital Text Platform (DTP) auch deutsche und französische Texte eingereicht werden können. Über diese Plattform können Autoren Ihre Werke direkt für den Kindle von Amazon einreichen. Hierbei bestimmen sie selbst den Preis und erhalten 35 % davon.

Amazon Kindle

(mehr…)

Amazon zum Mitnehmen

Donnerstag, 14. Januar 2010

Nachdem es möglich ist, NoMarketPlace.com beim Einkaufen auf Amazon mitzunehmen, stellt Amazon nun auch eine Einpack-Möglichkeit zur Verfügung. Ok, die Techniken und die Konzepte sind grundsätzlich sehr unterschiedlich (eigentlich haben die beiden Themen nichts miteinander zu tun), aber das ist doch mal eine schöne Einleitung. (mehr…)

NoMarketPlace.com auf Facebook

Freitag, 08. Januar 2010

Nein, wir wollen keine Drittanbieter in Facebook filtern. :)

Wir wollen Euch die Kommunikation mit dem NoMarketPlace.com-Team vereinfachen. Seit Anfang 2010 haben wir eine eigene Seite in Facebook! (mehr…)

NoMarketPlace direkt in Amazon

Sonntag, 03. Januar 2010

Update: Ihr findet die neue Version hier.

Eine ganz besondere Art der Browser-Integration stellen Userscripts dar, die z.B. über Greasemonkey eingebunden werden können. Das waren jetzt gleich zwei Begriffe, die man nicht direkt kennen muss, also nochmal ganz von vorn. (mehr…)